Miniguglhupfe mit Maronen

Nom nom nom! Maronen! Ein Highlight des Herbstes!
Also warum nicht mal Kuchen backen, in dem Maronen drin sind? Das dachte ich mir letztes Wochenende, als mein Schatz und ich so viele Maronen im Wald gesammelt hatten. Herausgekommen ist ein sehr feines Kuchenrezept, das ihr nach Belieben als Muffins, Minigugls oder auch in einer „normal“ großen Form backen könnt. 

Minigugl mit Maronen_bearbeitet

Und das Rezept gibt’s hier:

Miniguglhupfe mit Maronen – Rezept als Download

Zutaten:
(ich schreibe mal die Menge für eine Kuchenform mit dem Durchmesser 26-28cm auf) 

– 400g geschälte Maronen
– 100g weißer Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 50ml Milch
– 100g brauner Zucker
– 150g Butter
– Zimt (nach Belieben)
– 3 Eier
– 150g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver

So geht’s:

  1. Die Schale der Maronen kreuzweise einschneiden und ca. 25-30 Minuten in Wasser kochen, danach schälen.
  2. Zusammen mit dem weißen Zucker, dem Vanillezucker und der Milch mit dem Pürierstab ein „Maronenpüree“ herstellen.
  3. Braunen Zucker, Butter, Zimt und Eier schaumig schlagen.
  4. Das Maronenpüree unterrühren und das mit dem Backpulver vermischte Mehl dazugeben.
  5. In Formen eurer Wahl füllen und für 30-40 Minuten bei 180° goldbraun backen. Fertig sind die Maronikuchen 🙂

Bin gespannt, wie euch diese Kreation schmeckt 😉

Euer Fräulein Löffel

Advertisements

Ein Gedanke zu “Miniguglhupfe mit Maronen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s