Spekulatius-Kirschtorte [Blogevent Life is full of Goodies]

 

K1600_Christmas-Time1

Schaut mal, die liebe Mara von „Life is full of Goodies“ veranstaltet ein vorweihnachtliches Blogevent, bei dem es wirklich tolle Preise zu gewinnen gibt. Deshalb habe ich mich dieses Wochenende – natürlich auf den letzten Drücker – mal in die Küche gestellt und was gezaubert…

Und dabei herausgekommen ist…

Spekulatiustorte1
….diese super leckere Spekulatius-Kirschtorte!

 

 

 

 

 

 

Natürlich durfte sie gestern auch gleich mal probiert werden. 6 kuchenhungrige Esser haben sich darüber hergemacht – und im Nu war sie aufgefuttert. Der Plätzchenteller daneben war ganz traurig, denn er blieb weitestgehend unberührt.

Aber wer kann auch so einer Kombination widerstehen:

Spekulatiustorte4

Ein leckerer zimtig-würziger Rührteigboden mit Haselnüssen, darauf eine Spekulatius-Buttercreme, Kirschgrütze und Sahnequark mit Spekulatius…

…mmhh. Köstlich! Und Spekulatius pur.. fruchtig und sahnig und weihnachtlich… ich denke damit habe ich doch alle Anforderungen für das tolle Christmas-Event von „Life is full of Goodies“ erfüllt, denkt ihr nicht?

Spekulatiustorte3

Dann gibt es hier mal das Rezept für euch!

Spekulatius-Kirsch-Torte – Rezept als Download

Zutaten:

(für eine 26cm Springform)

für den Boden:
– 125g Margarine
– 150g Zucker
– 2 Päckchen Vanillezucker
– 2 Eier
– 100g gemahlene Haselnüsse
– 100g Spekulatius
– 200g Mehl
– 1/2 Päckchen Backpulver
– 1 TL Spekulatiusgewürz
– 1 TL Zimt
– Rum
– 150ml Milch

für die Spekulatius-Creme:
– 150g Spekulatius
– 1 EL Honig
– 1 TL Zimz
– 1 TL Spekulatiusgewürz
– 25ml Sahne
– 60g Butter

für die Füllung:
– 2 Gläser Sauerkirschen
– 1 Päckchen Puddingpulver
– 500g Magerquark
– 400g Sahne
– 50-60g Spekulatius
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 2-3 EL Zucker

außerdem:
– etwa 20 Spekulatius zum Verzieren

So geht’s:

  1. Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee fest schlagen.
  2. Die Margarine, den Zucker, den Vanillezucker und das Eigelb zu einer gelb glänzenden schaumigen Masse schlagen.
  3. Etwa 70-80g des Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz oder etwas Ähnlichem zu „Mehl“zerkleinern, den Rest in etwas größere Krümmel zerbröseln.
  4. Den Spekulatius zusammen mit den Haselnüssen, dem Mehl und dem Backpulver zu der Zucker-Ei-Masse geben.
  5. Nach Belieben für den Geschmack jetzt noch etwas Rum und die Gewürze hinzufügen.
  6. Nun noch die Milch einrühren…
  7. …und zuletzt den Eischnee vorsichtig unter den restlichen Teig heben. Dadurch wird der Boden nachher schön fluffig.
  8. Den Boden nun bei ca. 160° ca. 60 Minuten backen.
  9. In der Zwischenzeit den Spekulatius für die Spekulatius-Creme ebenso fein mahlen, dann mit den restlichen Zutaten für die Creme vermixen (das funktioniert am Besten mit einem Pürierstab).
  10. Nun die Kirschen abtropfen lassen, 250ml des Kirschsafts aufheben und davon 200ml zum Kochen bringen.
  11. In die restlichen 50ml das Puddingpulver und ein Esslöffel einrühren. Dieses dann in den kochenden Kirschsaft geben und zu Pudding kochen.
  12. In den Pudding die abgetropften Kirschen geben – dadurch entsteht super easy Kirschgrütze.
  13. Wenn der Kuchenboden inzwischen fertig gebacken und abgekühlt ist, diesen längs halbieren, sodass ein Boden und ein Deckel entstehen.
  14. Auf den Boden die Spekulatiuscreme streichen und darauf die Kirschgrütze geben. Das Ganze nun am Besten über Nacht kalt stellen.
  15. Nun die Sahne steifschlagen (nach Belieben hier mit Sahnesteif oder Gelatine arbeiten – ich selbst meide Gelatine und nutze lieber Sahnesteif), den Quark mit Vanillezucker und Zucker mischen und die Sahne unterheben.
  16. Die restlichen 50-60g Spekulatius erneut zermahlen und unter den Sahnequark geben und diesen dann auf den Boden/die Kirschen streichen. 2-3 EL des Sahnequarks beiseite stellen.
  17. Nun den Deckel auf den Kuchen geben und mit dem restlichen Sahnequark verkleiden. Nach Belieben mit Kirschen und ausgestochenen Teigresten (die sind bei mir entstanden, weil ich erst schief geschnitten habe :D) verzieren und auch den Rand der Torte ringsherum mit Spekulatius verzieren.

So, fertig ist meine bisher aufwendigste Torte. Habt viel Spaß beim Nachbacken! Vielleicht ist sie ja auch was für euer Weihnachtstischchen 😉

Euer Fräulein Löffel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s