Müsliriegel [Kooperation Kölln]

Habt ihr schon mal selbst Müsliriegel gebacken? Ich wollte das ja schon länger unbedingt mal ausprobieren! Gesagt – getan. Also hab ich alles, was an Müslizubehör da war, zusammengeschmissen, und…. *trommelwirbel* ….dabei ist das herausgekommen: eine wahre Geschmacksexplosion aus Cranberries, Zimt, Vanille und gebrannten Mandeln. 

Müsliriegel (2)

Und hier geht’s zum Rezepte-Download:

Müsliriegel – Rezept als Download

Zutaten:
(für ca. 8 Riegel)

– 20g Kölln Haferflocken (kernig)
– 20g Köllnflocken&Krokant
– 20g Sonnenblumenkerne
– 20g gehobelte Mandeln
– 50g Weizenvollkornmehl
– 1 Prise Backpulver
– 50g brauner Zucker
– 70ml Pflanzenöl
– 2 EL Wasser
– 1 TL Zimt
– Mark einer halben Vanilleschote
– 1 EL Leinsamen
– 2 EL gepuffter Quinoa
– 80g getrocknete Cranberries

So geht’s:

  1. Haferflocken, Mandeln und Sonnenblumenkerne mischen und auf einem Blech für 10 Minuten bei 150°C (Ober-/Unterhitze) unter gelegentlichem Wenden rösten, anschließend auf einem Teller abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl mit Backpulver und Zucker mischen, dann Pflanzenöl und Wasser hinzugeben und mit Zimt und Vanillemark verfeinern.
  3. Unter die Mehlmischung noch die Leinsamen und den gepufften Quinoa sowie die getrockneten Cranberries geben, anschließend die Haferflockenmischung ebenfalls unterheben und alles zu einem Teig mischen (der Teig erinnert von der Konsistenz her ein bisschen an Streuselteig, d.h., dass er noch etwas krümmelig ist und erst in der Backform zu einer homogenen Masse gedrückt wird – falls es aber doch zu krümmelig ist, noch etwas Honig unterrühren).
  4. Den Teig nun in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben (15×20 cm für diese Menge Teig) und zu einer homogenen Fläche ohne Löcher und Zwischenräume drücken.
  5. Die Müsliriegel bei 160°C für 25-30 Minuten goldbraun backen, anschließend mindestens eine halbe Stunde auskühlen lassen und dann mit einem scharfen Messer in Riegel schneiden (es ist wichtig, dass sie komplett abgekühlt sind, bevor ihr sie schneidet, da sie sonst leicht zerbrechen könnten).

Übrigens: Ohne viel zusätzliche Arbeit eignet sich dieses Rezept auch grandios für Granola. Wer also den Müsliriegel lieber als Müsli zu Obst und Joghurt oder Milch essen möchte, der kann das ganz einfach tun…Seht selbst:

IMG_20160509_165141.jpg

So geht’s:

  1. Den „Teig“ wie oben zubereiten, jedoch den Schritt mit dem Rösten auslassen.
  2. Nun den Teig in kleinen und größeren Krümeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 160° C (Ober-/ Unterhitze) für etwa 15-20 Minuten backen.
  3. Zwischendurch immer mal wieder wenden bzw. die Krümel mit einem Pfannenwender wieder klein krümeln, wenn sie zusammen backen (ähnlich wie beim Rührei kochen;)).
  4. Nach dem Backen auf Tellern gut auskühlen lassen und nach Belieben genießen 🙂

Und, gibt’s bei euch lieber Riegel oder Granola?

Viel Freude mit dem Rezept!

Euer Fräulein Löffel

 

koelln_logo

Herzlichen Dank an Kölln Müsli für die kostenlose Zusendung der Produkte!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s