Weihnachtsmarmelade

Pssst! Sucht ihr noch nach einem kreativen und persönlichen Geschenk für Weihnachten?

Jetzt kann ich es ja verraten (denn der „Feind liest mit“), zu Nikolaus habe ich dieses Jahr diese drei leckeren Sorten Weihnachtsmarmelade verschenkt. Eigentlich zu Nikolaus perfekt, denn da solls ja meistens nur ne Kleinigkeit sein und man hat dann die leckere weihnachtliche Marmelade in der Vorweihnachtszeit.

Aber auch zu Weihnachten eignet sich ein kleines Gläschen dieser leckeren Sorten super. Denn dann könnte man ja direkt am 25. morgens frische Marmelade schlemmen. Das klingt doch traumhaft oder? Und auch nach Weihnachten schmeckt die Marmelade bestimmt auch noch, versprochen 😉

So, und was habe ich hier schönes gezaubert? Einmal recht einfach Pflaume mit Lebkuchen, dann der klassische Bratapfel und dann noch Orange mit Marzipan und Mohn. Eine sehr interessante Kreation, die genau den Geschmack meiner Eltern trifft. Für die gab’s nämlich auch ein Gläschen 🙂

Schön verpackt mit Ettiketten und Häubchen sind die Marmeladengläser dann auch unter dem Tannenbaum ein echter Hingucker und ein Geschenk das absolut von Herzen kommt – denn ich kann euch nur warnen: Orangenmarmelade kochen ist eine seeeehr zeitintensive Arbeit 😮 bzw. eher das Filetieren der Orangenstücke… aber später mehr dazu…

Weihnachtsmarmelade – Rezepte als Download

Pflaume-Lebkuchen
Bratapfel
Orange mit Marzipan und Mohn

Zutaten:

für die Pflaumenmarmelade:

– ca. 500g entsteinte Pflaumen/Zwetschgen
– 1-2 TL Lebkuchengewürz
– 1 TL Zimt
– ca. 250g Gelierzucker 2:1

für die Bratapfelmarmelade:

– 1kg entkernte , geschälte Äpfel
– 250ml Apfelsaft
– 25ml Rum
– 1-2 EL Zuckerrübensirup
– einige Tropfen Bittermandel
– Zimt, Nelken
– 75g Rosinen
– 100g gehobelte Mandeln
– 400g Gelierzucker 2:1

für die Orangenmarmelade:

– 850g filetierte Orangen
– 65g Marzipanrohmasse
– einige Tropfen Bittermandelöl
– 425g Gelierzucker 2:1
– 20-30g Mohn

So geht’s:

  1. Das Obst waschen, entkernen, schälen oder filetieren (letzteres muss bei den Orangen sehr sorgfältig gemacht werden, da die Haut der Orangen in der Marmelade bitter werden kann).
  2. Für die Pflaumenmarmelade die Früchte mit den Gewürzen einkochen, anschließend pürieren und dann mit dem Gelierzucker einige Minuten kochen, bis die Marmelade geliert.
  3. Für die Bratapfelmarmelade die Früchte zusammen mit Apfelsaft, Rum, Sirup und Gewürzen weichkochen, anschließend pürieren. Dann die Rosinen und Mandeln unterrühren, den Gelierzucker hinzugeben und das ganze weiterkochen, bis die Marmelade geliert.
  4. Für die Orangenmarmelade das Marzipan in sehr kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Früchten und dem Bittermandelöl einkochen, anschließend pürieren und mit Gelierzucker so lange kochen, bis die Marmelade geliert. Dann nach Belieben etwas Mohn einrühren.
  5. Am besten immer den Marmeladentest machen: mit einem Löffel etwas Marmelade auf einen kalten Teller geben. Wenn die Marmelade hier fest genug ist, ist sie fertig. Denn der Zeitpunkt ab wann die Marmelade geliert und wie fest sie wird, hängt von den Früchten ab. Da das natürliche Produkte sind, kann man das absolut nicht vorhersehen.
  6. Nach dem Koch/Geliervorgang die Marmeladensorten in ausgekochte Gläser füllen, sofort den Deckel daraufgeben und abkühlen lassen.

marmelade-4

Und, wen überrascht ihr? Oder esst ihr sie lieber selbst 😉

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Euer Fräulein Löffel

Advertisements

Ein Gedanke zu “Weihnachtsmarmelade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s