Mousse au Chocolat im Schokocup

Schokolade macht ja bekanntlich glücklich, nicht wahr? Insofern ist das nun folgende Rezept auch gaaaar nicht so ungesund 😀 Glücklich sein gehört doch schließlich zum Gesundsein dazu, oder? 😀

schokomousse-1

Naja, aber auch wenn dem so ist, muss ich leider gestehen, dass diese Schokosünde alles andere als kalorienarm ist 😀 im Gegenteil. Eigentlich besteht sie nur aus Schokolade, noch mehr Schokolade, Sahne, Eiweiß und Zucker. Ach ja und noch mehr Schokolade. Und nagut, weils nicht zuuu ungesund sein soll, hab ich mir noch ein paar Himbeerchen fürs Topping aufgehoben 😀

schokomousse-5

Aber wer kann denn schon Schokolade widerstehen? Mal ernsthaft? 😀 für uns gibt’s nichts besseres 🙂 und mit diesem Dessert seid ihr wahrlich augenblicklich im siebten Schokohimmel, das kann ich euch versprechen: Eine locker leichte Schokomousse in einem Cup aus reinster Schokolade und on top noch ein Sahnehäubchen mit Himbeeren. 

schokomousse-7

So und nun weniger von der Schoki träumen, sondern nachmachen.. hier gibt’s das Rezept 😉

Mousse au Chocolat im Schokocup – Rezept als Download

Zutaten:
(für 10-12 Törtchen)

– ca. 250g Zartbitter-Schokolade
– ca. 50g Vollmilch-Schokolade
– 3 Eiweiß
– 3-4 EL Zucker
– 400ml Sahne
– einige Himbeeren zum Dekorieren

So geht’s:

  1. Für die selbstgemachten Schokocups 200g der Zartbitter-Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  2. 12 Silikonmuffinförmchen (könnte auch mit Papier klappen – sollte sich ja auch von der Schoki ablösen, hab ich aber nicht getestet) bereitstellen, dann jeweils 2 Teelöffel flüssige Schokolade in die Förmchen füllen und mit einem Pinsel den Rand entlang auspinseln. Achtet darauf, dass keine Löcher mehr vorhanden sind und die Schokolade überall einigermaßen gleichmäßig aufgetragen ist. Die Schokocups nun über Nacht aushärten lassen und vor dem weiteren Verarbeiten am besten im Kühlschrank lagern.
  3. Am nächsten Tag die restliche Schokolade ebenfalls im Wasserbad schmelzen.
  4. Anschließend die Eiweiße sehr steif schlagen, dabei den Zucker hineinrieseln lassen.
  5. Die Sahne ebenfalls steifschlagen, ca. 100g beiseite stellen und anschließend die etwas abgekühlte flüssige Schokolade in die restlichen 300g hineingeben und unterrühren.
  6. Die Eiweiße hinzugeben und vorsichtig unterheben.
  7. Nun die abgekühlten Schokocups vorsichtig aus den Förmchen lösen und die Schokomousse einfüllen (je nachdem wie groß eure Förmchen sind, können da auch Reste bleiben, aber das macht ja nix, oder 😀 ).
  8. Auf die Schokomousse kleine Sahnetuffs spritzen und mit Himbeeren garnieren.
  9. Am besten relativ schnell genießen, da sich bei Mousse au Chocolat doch gerne etwas Eiweiß wieder verflüssigt. Aber wirklich dramatisch ist das nicht 😉

schokomousse-3

Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

Euer Fräulein Löffel

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s