Rhabarber-Quark-Zopf

Und jetzt schon wieder Rhabarber?! Ja schon wieder Rhabarber 😀 Na, habt ihr noch nicht genug von meinen Rhabarberrezepten? 

Bei Rhabarber scheiden sich ja die Geister.. die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Und interessanterweise hab ich die Beobachtung gemacht, dass vor allem Kinder und Männer ihn nicht mögen 😀 tja, außer ich, ich hab mir schon seit frühster Kindheit zu meinem Geburtstag immer Rhabarberkuchen gewünscht… den dann keiner von meinen Kindergeburtstagsgästen essen wollte 😀 naja, da blieb mehr für mich übrig..

Also, falls ihr auch so Rhabarber-verrückt seid wie ich, trifft sich das, denn es gibt mal wieder was mit den leckeren grünen Stangen 😉 Heute einen unglaublich weich-flauschig-fluffigen Zopf mit Quarkfüllung und Rhabarberstückchen! Unglaublich lecker, ich kann euch versprechen, ihr werdet schon vom Anschauen hungrig 😉

Rhabarber-Quark-Zopf (2)

Ohh.. ich gerate ins Schwärmen: diese Kombination aus sauer und süß in einem Mantel aus fluffigem süßen Hefeteig! Hach, ich könnt mich glatt reinlegen bzw. reinwickeln in den Zopf 😀

Deshalb, meine Lieben (und ganz besonders meine lieben Freunde von Instagram, die schon ungeduldig seit Sonntag auf das Rezept warten), ….trommelwirbel… hier ist es! 

Rhabarber-Quark-Zopf – Rezept als Download

Zutaten:

für den Teig:
– 125ml Milch
– 50g Butter
– 1/2 Würfel Hefe
– 50g Zucker
– 1 Eigelb
– Buttervanillearoma
– Bittermandelaroma
– 350g Mehl
– 1 Päckchen Vanillezucker
– Salz

für die Füllung:
– 250g Magerquark
– 70g Zucker
– 10g Puddingpulver Vanille
– 3 Stangen Rhabarber

So geht’s:

  1. Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen, dann die Hefe und den Zucker darin lösen.
  2. Das Eigelb sowie die Aromen hinzugeben und unterrühren.
  3. Mehl, Vanillezucker und Salz mischen und zum Teig geben.
  4. Alles gut miteinander verkneten und den Teig 1-2h ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit für die Füllung den Quark mit Zucker und Puddingpulver vermischen, den Rhabarber waschen und in Stücke schneiden.
  6. Nun den Teig ausrollen, in drei Streifen schneiden und jeden Streifen mit Quark bestreichen und den Rhabarber darauf verteilen.
    DSC_0184
  7. Den Teig zu gefüllten Strängen zusammenrollen und dann aus den Strängen einen Zopf flechten.
  8. Den Zopf bei 175°C (Ober-/Unterhitze für 30 Minuten goldgelb backen.
  9. Vor dem Servieren nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Rhabarber-Quark-Zopf (1)

Habt ganz viel Spaß mit dem Rezept! Ich bin gespannt auf eure nachgebackenen Werke!

Euer Fräulein Löffel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s