Türchen Nr. 10: Kürbis-Gewürzkuchen im Glas

Türchen Nummer 10 hat für euch eine noch leicht herbstlich angehauchte Leckerei parat. Offiziell ist ja noch gar nicht Winter, da passt das ja gut 😉

10 (2)

Heute gibt es Kürbis-Gewürzkuchen. Und damit ihr den auch schön verschenken könnt, backt ihn doch einfach im Glas 😉 Schon habt ihr eine hübsche Kleinigkeit, über die sich sicher jeder freut. Praktischerweise hält dieser Kuchen auch ein paar Tage und ist, je länger er steht, auch noch richtig aromatisch und durchgezogen. Da darf er dann ruhig schon zwei Tage vor Weihnachten vorbereitet werden 😉

10 (3)

Seid ihr eigentlich Kürbis-Fans? Ich persönlich muss gestehen, dass Kürbis zu einem der wenigen Dinge gehört, die ich wirklich gar nicht mag. Überhaupt nicht! Kürbis und Banane, damit kann man mich jagen… Und dann wird der Kürbis bei Instagram und eigentlich allen Blogger-Kollegen total gehyped! Also musste ich doch mal was mit Kürbis ausprobieren… Und in den Muffins schmeckt man den Kürbis fast nicht raus, sodass sogar ich damit leben konnte 😀 immerhin waren die Gewürze so dominant, dass ich den Kürbis ausblenden konnte 😀

10 (4)

Also, für alle Kürbis-Fans unter euch – und auch für alle, die nicht ganz so angetan sind – probiert diesen Gewürzkuchen… er wird wirklich jeden von euch überzeugen 😉

Kürbis-Gewürzkuchen im Glas – Rezept als Download

Zutaten:
(für 5-6 Weckgläschen)

– 150g Kürbispüree
– 75g Margarine
– 75g Zucker
– 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
– 1 Ei
– 1/2 TL Zimt
– 1/4 TL Kardamom
– 1/4 TL Muskat
– 1/4 TL Nelke
– 125g Mehl
– 25g gemahlene Haselnüsse
– 1 TL Backkakao
– 1 TL Backpulver
– 35g Cranberries

So geht’s:

  1. 150g Kürbis weichkochen und pürieren. Je nachdem, wie feucht das Püree ist, dieses eventuell abtropfen lassen. Beiseite stellen.
  2. In einer Rührschüssel Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
  3. Das Ei sowie die Gewürze hinzufügen und weiterrühren.
  4. Mehl mit Haselnüssen, Kakao und Backpulver vermischen und zum Teig geben.
  5. Nun das Kürbispüree unterrühren sowie die Cranberries unterheben.
  6. Den Teig in Gläser, deren Rand gerade nach oben verläuft, füllen. Die Gläser müssen nicht eingefettet werden. Solange der Rand nicht gebogen ist, sollte der Kuchen mit etwas Hilfe von einem Messer von alleine rauskommen 😉
  7. Nun die Kuchen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für 25-30 Minuten backen.
  8. Abkühlen lassen, dann den Deckel drauf, Schleifchen drum und verschenken 😉

10 (5)

Psst! Als Muffins zum Selberessen sind diese Kuchen übrigens auch hervorragend geeignet 😉 Lasst sie euch schmecken!

Euer Fräulein Löffel

 

Zur Türchen-Übersicht und zum Gewinnspiel geht’s hier lang!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s