Schneeweißer Januar: Citronmane (Dänischer Zitronenkuchen) [Gastbeitrag von Tina von Küchenmomente]

Hallo meine Lieben! Ich melde mich zurück aus meiner Winterpause! Und passend mit dem neuen Jahr, starte ich eine neue, jahresübergreifende Aktion auf meinem Blog.

Ich habe in jedem Monat einen Gastblogger für euch eingeladen, der zu einem bestimmten Motto ein Rezept präsentieren wird. Dieses Rezept erscheint immer am 10. jeden Monats. Direkt im Anschluss würde ich gerne unter dem jeweiligen Motto-Hashtag Rezepte sammeln, die ebenfalls zu diesem Motto passen. Dabei können alle mitmachen, die Lust dazuhaben 😉

Falls ihr zufällig oder auch geplant etwas zu diesem Motto gebacken habt, dann verwendet gerne den Hashtag und/oder pinnt eure Beiträge (falls ihr selbst einen Blog habt) unter diesen Beitrag. Unter allen Beiträgen, die über das gesamte Jahr 2018 zusammenkommen, verlose ich am Ende eine Überraschung, die ihr perfekt fürs neue Jahr 2019 gebrauchen könnt 😉

Na, habt ihr Lust bekommen? Dann macht mit! Und vor allem: viel Spaß mit dem ersten Beitrag von der lieben Tina von Küchenmomente!

citronmane7

Hallo zusammen und allen noch ein glückliches und vor allem gesundes neues Jahr!

Ich heiße Tina, blogge mit viel Spaß und Herzblut inzwischen seit August 2016 auf meinem Backblog Küchenmomente.

Mindestens genauso lange bin ich auch schon Fan von Lisa’s Blog. Der 1. Bloggeburtstag von Fräulein Löffel war das erste Blogevent, an dem ich jemals teilgenommen habe. Ui, war ich damals aufgeregt!

So wie jetzt auch, denn ich darf heute als erster Gastblogger die große Gastblogger-Aktion auf Fräulein Löffel eröffnen! Vielen Dank für die Einladung, liebe Lisa.

Schneeweißer Januar ist das Thema. Nun ja, mit Schnee kann ich leider nicht dienen, denn zumindest im Osnabrücker Raum ist von der weißen Pracht weit und breit nichts zu sehen . Aber ich hätte dafür eine schneeweiße Zitronen-Zuckerguss-Decke anzubieten, die gehört nämlich unbedingt zu dem dänischen Zitronenkuchen dazu!

Und damit kommen wir zu meinem Beitrag, einem meiner Lieblingskuchen:

Citronmåne – Lemon moon cake – Dänischer Zitronenkuchen

HF_Citronmane5-

In Dänemark ist der Citronmåne (Zitronenmond) ein absoluter Klassiker und in jeder Bäckerei oder in Supermärkten als halbe Kuchen und mit gelb eingefärbtem Zuckerguss (sieht dann aus wie ein Halbmond) erhältlich. Ich habe den Zuckerguss aber weiß gelassen – ihr wisst schon schneeweißer Januar 😉.

Zitronenkuchen aller Art haben bei uns das ganze Jahr Saison. Besonders nach den vielen Weihnachtsplätzchen, Stollen und Lebkuchen ist dieser fluffige, frische Kuchen mit herrlichem Aroma von frischen Zitronen eine richtig feine Sache. Ich kenne niemanden, der keinen Zitronenkuchen mag. Ihr vielleicht?

Aber habt ihr schon mal Zitronenkuchen mit Marzipan probiert? Das ist nämlich der Clou bei diesem wirklich simplen Rezept. Superlecker! Probiert es doch einfach mal aus.

citronmane6

Citronmåne (Dänischer Zitronenkuchen) – Rezept als Download

Zutaten:

für den Teig 1:
– 125g Marzipan
– 85g Zucker
– 50g weiche Butter
– 1 Ei

für den Teig 2:
– 250g weiche Butter
– 1 TL Vanilleextrakt
– 125 g Puderzucker
– 125 g Zucker
– 4 Eier
– 1 Eigelb
– 190 g Mehl
– 65 g Speisestärke
– 1 Bio- Zitrone (Abrieb und Saft)

für die Zitronenglasur:
– 150 g Puderzucker
– 1 Bio- Zitrone (Abrieb und 1/2 Zitronensaft)
– 1 TL Vanilleextrakt

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Boden einer 26er-Springform mit Backpapier auslegen.
  3. Für den ersten Teig Marzipan und Zucker mit den Händen verkneten. Dann die Butter in kleinen Stücken dazugeben und einarbeiten. Abschließend noch das Ei dazugeben und ebenfalls vermengen, bis sich alle Zutaten verbunden haben. Teig zur Seite stellen.
  4. Für den zweiten Teig Butter, Vanille und beide Zuckersorten cremig rühren.
  5. Die restlichen Eier/Eigelb einzeln zugeben, jedes Ei sollte sich mit den anderen Zutaten verbunden haben, bevor das nächste zugegeben wird.
  6. Mehl und Speisestärke mischen, auf den Teig sieben und vorsichtig mit einem Kochlöffel oder Küchenspachtel unterheben. Zitronensaft und -abrieb zugeben und ebenfalls unterheben.
  7. Nun den Marzipan-Butter-Teig dazugeben und nur solange verrühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben.
  8. Teig in die Springform füllen, glattstreichen und für ca. 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!)
  9. Nach der Backzeit den Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen.
  10. Die Hälfte der Zitronenschale fein abreiben, die andere Hälfte in Zesten für die Deko abziehen. Getrennt und auf kleinen Tellern zur Seite stellen.
  11. Für den Zitronenguss Puderzucker mit Zitronensaft zu einer dickflüssigen Masse glattrühren, Vanilleextrakt und die fein geriebene Zitronenschale dazugeben und verrühren. Falls die Masse zu flüssig ist, einfach etwas Puderzucker dazugeben, falls sie zu dickflüssig ist, etwas Zitronensaft oder Wasser zugeben.
  12. Die Glasur auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen und mit Zitronenzesten dekorieren. Die Glasur komplett trocknen lassen.

citronmane1

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Tina

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schneeweißer Januar: Citronmane (Dänischer Zitronenkuchen) [Gastbeitrag von Tina von Küchenmomente]

  1. Liebe Lisa,

    vielen Dank für die Einladung zu deiner tollen Aktion 🙂 . Es hat mir großen Spaß gemacht, eins meiner Lieblingsrezepte für den Beitrag zu backen und zu fotografieren – wenn auch ohne Schnee 😉 .

    Ganz liebe Grüße
    Tina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s