Kräuterfrühling: Bärlauch-Kartoffelbrot [Gastbeitrag von Tee un Kooken]

Endlich Frühling! Endlich wieder Sonne! Die Bäumchen grünen wieder und auch die Kräuter zeigen sich. Da passt der Beitrag dieses Monats doch perfekt, oder? Ich darf euch vorstellen: Carina von Tee un Kooken  und ein absolut bildschönes Bärlauch-Kartoffelbrot:)

Bärlauch-Kartoffel-Brot-quadr

Hallo Ihr Lieben!

Hach, ich freue mich bei der Gastblogger-Aktion von Lisa oder auch Fräulein Löffel teilnehmen zu dürfen. Ich darf Euch für den Bärlauch begeistern, der zurzeit überall frisch und aus regionalem Anbau angeboten wird.

Mein Name ist Carina und ich blogge ansonsten auf der Seite www.teeunkooken.de. Der Name mag einigen von Euch eventuell befremdlich vorkommen, denn der Name meines Blogs ist Plattdeutsch und heißt auf Hochdeutsch Tee und Kuchen. Wie man schon dem Namen entnehmen kann, gibt es auf meinem Blog neben Kuchen, Keksen und Cupcakes auch das ein oder andere friesische und norddeutsche Rezept.

Bärlauch-Kartoffel-Brot 2-quadr

Aber nun wieder zum wundervollen Bärlauch. Mit seinem knoblauchartigen Geschmack lässt er sich sehr gut für herzhafte Gerichte verwenden. So habe ich ein knuspriges Kartoffelbrot mit Bärlauch verfeinert und dazu auch gleich einen passenden Bärlauch-Frischkäse zubereitet. Ob einzeln oder zusammen gegessen, diese beiden Bärlauch-Gerichte schmecken wirklich wunderbar würzig.

Bärlauch-Kartoffelbrot – Rezept als Download

Zutaten:

Für das Bärlauch-Kartoffelbrot:
– 1 Würfel frische Hefe
– 200ml lauwarmes Wasser
– 100ml lauwarme Milch
– 250g gekochte Kartoffeln
– 600g Mehl
– 1 TL Salz
– 1/2 Bund Bärlauch
– 50g Sonnenblumenkerne

Für den Bärlauch-Frischkäse:
– 200g Frischkäse
– 1/2 Bund Bärlauch

So geht’s:

  1. Die Hefe für 5 Minuten in dem Wasser und der Milch auflösen.
  2. Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und zu der Hefemischung geben.
  3. Das Mehl und das Salz dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Der Bärlauch waschen, klein schneiden und gemeinsam mit den Sonnenblumenkernen unter den Teig kneten.
  5. Den Teig in der Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen.
  6. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Teig nochmals gut durchkneten, einen runden Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  7. Das Brot für etwa eine Stunde goldbraun backen. Nach der Hälfte der Backzeit etwa 200 ml Wasser in einer backofenfesten Schale mit in den Backofen stellen. So erhält das Brot eine knackige Kruste.
  8. Für den Bärlauchfrischkäse den Bärlauch waschen, sehr klein schneiden und unter denn Frischkäse rühren. Etwa einen halben Tag ziehen lassen.

Bärlauch-Kartoffel-Brot 3-quadr

Liebe Grüße,

Carina

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kräuterfrühling: Bärlauch-Kartoffelbrot [Gastbeitrag von Tee un Kooken]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s